Kantstr. 9 • 08062 Zwickau • Telefon 0375 789622 • service@zahnarztpraxis-zwickau.de

Wurzelkanalbehandlung beim Zahnarzt – schmerzfrei

Ein relativ häufiger zahnärztlicher Eingriff ist die Aufbereitung und Füllung von Zahnwurzeln. Haben Sie schon einmal eine solche Wurzelkanalbehandlung durchführen lassen? – Dann wissen Sie ja: Alles ist halb so schlimm! Die Behandlung ist schmerzfrei durchführbar und die Aussichten auf eine umgehende Beschwerdefreiheit stehen sehr gut.

Wann und warum ist eine Wurzelkanalbehandlung nötig?

Anlass für eine Wurzelkanalaufbereitung ist in der Regel eine Entzündung oder bakterielle Infektion des Zahnmarks. Diese kann verschiedene Ursachen haben, zum Beispiel eine Beschädigung des Zahnschmelzes durch Karies oder andere äußere Einflüsse. Keime gelangen in das Gewebe im Zahninnenraum und rufen eine Entzündungsreaktion hervor. Oft ist diese Erkrankung sehr schmerzintensiv. Allerdings kann sie auch langsam fortschreiten und lange unbemerkt bleiben. Auffällige Symptome treten dann meist erst sehr spät auf, wenn der Zahnnerv bereits abgestorben ist. Zögern Sie also nicht, Ihren Zahnarzt aufzusuchen, wenn Sie Schmerzen spüren.

Ablauf und Dauer einer Wurzelkanalbehandlung beim Zahnarzt

Je früher die Wurzelkanalbehandlung vorgenommen wird, umso besser. Ihr Zweck besteht darin, das Zahninnere von Keimen zu befreien und die Entzündung auszuheilen. Dazu muss das Gewebe des Zahnmarks entfernt und das Zahninnere mit Guttapercha, einer Art Wachs, und einem Dichtzement verfüllt werden. Der Ablauf im Überblick:
- Lokale Betäubung, sofern das Zahnmark nicht abgestorben ist- Schmerzfreie Darstellung der Zahnmarkkammer- Abtragen und Entfernen des Zahnmarks- Reinigen und Spülen der Wurzelkanäle - Verschließen der Wurzelkanäle und des Zugangs
Eine Wurzelkanalbehandlung erstreckt sich häufig über zwei bis drei Behandlungssitzungen, die jeweils etwa zwanzig bis dreißig Minuten dauern.

Kosten einer Wurzelkanalbehandlung (Nach Beratung, Terminvereinbarung)
Im Laufe einer Wurzelkanalbehandlung können Kosten von etwa 200 bis 1.000 Euro entstehen. Dies ist nicht nur dem zeitlichen, sondern auch dem technischen Aufwand geschuldet: In unserer Zahnarztpraxis kommen bei einer Wurzelkanalaufbereitung hochmoderne technische Hilfsmittel wie Laser und ApexLocator von der Firma Sirona zum Einsatz. Das Laserlicht eignet sich perfekt dazu, den Wurzelkanal effektiv und schmerzfrei von Bakterien und Keimen zu reinigen. Bei dem ApexLocator handelt es sich um ein elektronisches Instrument, mit dessen Hilfe die Wurzelspitzen visuell und akustisch lokalisiert werden. Dies erleichtert dem Zahnarzt, die Wurzelaufbereitung präzise auszuführen. So stehen die Chancen sehr gut, dass der betroffene Zahn erhalten bleibt und Ihre Krankenkasse die Kosten weitgehend übernimmt.